VOCALS & GUITARS

FRANKY KÜHNLEIN

MISCHA MATVEEV

GUITARS & VOCALS

MATZE HOTTINGER

BASS & VOCALS

FABI ANGERMÜLLER

DRUMS

Franky hatte sich als 13-jähriger Sänger zum Finale des „Kiddy Contest“ in Wien qualifiziert, worauf er nach Ausstrahlung der Sendung (ZDF/ORF)  eine Einladung von  Stefan Raab zu dessen Sendung  „TV-TOTAL“ (PRO 7) bekam. Dort rockte er vor einem Millionen-Publikum als 13-jähriger Gitarrist, gab zusammen mit Stefan Raab AC/DC´s  „TNT“ zum Besten und gewann den „Raab der Woche“.

 

Fabi, der wie Franky auch aus dem Raum Würzburg stammt, sah Franky´s TV-Total Auftritt und durch einen Anruf von Fabi lernten sich beide kennen und beschlossen zusammen Musik zu machen. Im Lauf der darauf folgenden Jahre kamen Michi und Matze dazu.

 

Bei dem dann bestehenden Vierer entstanden die ersten eigenen Songs, allerdings damals noch mit englischen Texten und unter dem Bandnamen „Bulletproofed“.

 

Bei Schulfesten, in Jugendzentren und auch in diversen Musik-Clubs wurden dann auch die ersten Bühnen-Erfahrungen gesammelt. Beim Song-Writing stellte man ziemlich schnell fest, dass man in der Muttersprache viel eindringlicher und tiefsinniger erzählen konnte, woraufhin die erste deutschen Texte entstanden. Auch der Bandname „nulldB“ wurde in dieser Phase bei Studio-Aufnahmen während eines Studio-Aufenthaltes geboren.

 

Am 15.12.2008 gewann nulldB mit ihrem Song „Im Auge des Sturms“ den „Deutschen Rock und Poppreis 2008“ in Friedrichshafen in der Kategorie „Beste Hard n´Heavy Band“.

 

Der nächst-logische Schritt war ein eigenes Album. Dies folgte 2009, wurde aus eigener Tasche finanziert, größtenteils auch eigen vertrieben und hieß „Im Auge des Sturms“. Mit diesem Album konnte nulldB erstmals auch überregional auf sich aufmerksam machen und die Reaktionen und Kritiken auf das Album waren durch die Bank sehr positiv.

 

So folgten einige größere Festival-Gigs, wie auch mehrere Support-Gigs bei der Rammstein-Tribute-Band „Stahlzeit“ vor größerem Publikum und dann auch bei Rock-Veteran Mr. Alice Cooper, wo die Band auch überall live überzeugte.

 

2012 folgte das Album „Endzeit“, welches mit großer Unterstützung von Konzertveranstalter Manfred Hertlein zustande kam und bei dem Label AFM deutschlandweit erschien. Mit diesem Album war nulldB als Support-Act von Betontod auf Deutschland-Tour, Doro Pesch auf Deutschland & Europa-Tour unterwegs wie auch beim Wacken-Festival 2013 dabei und konnte sich durch sehr gute CD-Verkäufe und tollen Live-Aktivitäten in die Riege der ernst zu nehmenden deutschen Rock & Metal-Bands einreihen.

 

Mit ihrem dritten, im August 2017 erschienenen Album „Geboren in Ketten“ hat die Band nun  ihr künstlerisches Zuhause bei SONY MUSIC gefunden. Produziert wurde das Album von Mat Sinner, der einem großen Publikum als musikalischer Leiter der Kult-Tournee „Rock meets Classic“, wie auch als Mastermind der Bands „Primal Fear“ und „Sinner“ bekannt ist. Für den Mix des Albums zeichnet sich Jacob Hansen aus den Hansen-Studios in Dänemark verantwortlich, der mit seiner Arbeit für Bands und Künstler wie Volbeat und Doro Pesch für Furore sorgte.

 

Mit dem neuen Album, mit dem nulldB in der ersten Dezember-Hälfe 2017 mit Doro Pesch und in der zweiten Dezemberhälfte mit J.B.O. auf Tournee sein wird, legt nulldB wieder großen Wert auf ausdrucksvolle Texte, die Ihre Gedanken oder auch eigen gemachter Erfahrungen widerspiegeln. Diese Texte in Kombination mit einem modernen Metal-Sound und der charakteristischen Stimme von Frontmann Franky Kühnlein geben der Band auch bei dem neuen Album ihre hohe Wiedererkennung und Eigenständigkeit.

 

Bezeichnend für den Weg der Band ist die ruhige Beharrlichkeit ihres Tun´s und der absolute Wille zur Weiterentwicklung.

Follow us on:

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White Instagram Icon
  • White YouTube Icon

© 2017 / 2018 nulldB